Freebies,  Heilpflanzen

Rosmarin

Rosmarinus officinalis

Ich finde es immer wieder faszinierend wie vielseitig die Anwendungsmöglichkeiten von Heilpflanzen sein können. Und so ist es auch beim Rosmarin. Mit seinen Wirkungsweisen wie adstringierend, anregend, antibakteriell, pilztötend, schmerzstillend, entzündungshemmend, krampflösend, entspannend und Menstruationsfördernd hat er ein weitreichendes Anwendungsspektrum. So setzt man ihn beispielsweise bei niedrigem Blutdruck, Schwäche oder Erschöpfungszuständen ein, aber genauso auch bei Kopfschmerzen, Migräne, Neuralgien oder Rheuma. Natürlich unterstützt er uns auch bei Durchfall, Blähungen und Magenschwäche, genauso wie bei Atembeschwerden, Ekzemen, Haarausfall und Herzschwäche.

Aus Rosmarin kann man beispielsweise Tee zubereiten oder eine Tinktur, man kann aber auch sein ätherisches Öl vielseitig einsetzen.